Samstag, 1. September 2007

Bilder suchen - stilecht fluchen!

Das world.wide.web. ist doch immer wieder voller Wunder und Antworten!

Was macht man, wenn man keine Ahnung von Russisch hat und dringend ein paar gefluchte Ausdrücke braucht? Na klar. Ab zu Google. Da gibts ein paar geniale Seiten, die dem Suchenden online und völlig kostenfrei Worte und sogar ganze Sätze in jede mögliche Sprache übersetzt. So auch ins Russische.
Fein! dachte ich und gab eine ganze Menge wunderbarer Ausdrücke ein.
Promt kam die Übersetzung. Aber eben in Kyrillisch... Nach jahrzehnteoften Urlauben auf diversen wunderschönen Inseln kann ich das griechische Alphabeth. Kyrillisch unterscheidet sich aber leider doch gravierend.

Zwei Tage lang hab ichs mit Analogien aus dem Griechischen versucht. Dann kam mir der Geistesblitz: Wer russische Übersetzungen anbietet, hat doch bestimmt auch die Kyrillische Zeichensprache auf Lager. Also noch einmal Google bemüht und natürlich sofort bei Wikipedia eine komplette Liste samt Aussprache und Druckschrift-Synonym gefunden.

Jetzt fluchen sie ganz stilecht und ich bin wieder um ein Eckerl klüger. Zumindest was Schimpfwörter anlangt, kann mir jetzt niemand mehr ein X für ein U vormachen - oder ein Ks für ein Y...

Kommentare:

Renate hat gesagt…

Oh ja, die russische Sprache. Ich kann ein Lied davon singen, liebe Gabi. 5 Jahre in der Schule Pflichtfach Russisch. Immer schön aufpassen, dass man wenigstens ne 4 auf dem Zeugnis zu stehen hat. Ich zolle dir meinen größten Respekt dafür, dass du dich freiwillig damit auseinandergesetzt hast.

LG
Renate

teamor hat gesagt…

Naja, das bissl Fluchen kann man nicht wirklich als eine glaubwürdige Auseinandersetzung mit der Sprache bezeichnen :-))
Aber ich bewundere alle, die es ernsthaft in Erwägung ziehen, so doppelt schwierige Sprachen wie Russisch, Japanisch oder Chinesisch zu erlernen. NIcht nur fremde Vokabel, sondern auch noch eine ganz andere Schrift - das ist schon eine Herausforderung der Sonderklasse!
Also Hut ab vor dir, dass du zumindest eine 4 geschafft hast.
Mit meinen SChimpfkanonanden wäre ich wahrscheinlich nicht weit gekommen ;-))

Liebe Grüße
Gabi

Marco hat gesagt…

Hey Gabi!

Als Japanischlernender kann ich dir sagen: Obacht vor allem, was automatisch erstellt wurde!!!
Und Obacht auch, wenn du dir Texte in fremden Alphabeten mit Hilfe einer Tabelle übersetzt: Im japanischen (Wo es eh schwierig werden würde) kann das gravierende Folgen haben!

Wenn du clever bist, suchst du dir Muttersprachler und lässt dir helfen. Oder deine Flüche zumindest gegenlesen. Ich weiß, dass im Forum einige Muttersprachler sind.

Nichts desto Trotz, Respekt davor, Fremde Sprachausdrücke zu verwenden in einer Sprache, die man nicht kennt. Ich weiß, wie schwer das ist! :)

Liebe Grüße,
Marco!

teamor hat gesagt…

Hallo Marco!

Ja klar, das mach ich sowieso. Hab schon ein sehr liebes Mädel gefunden, die mir dabei hilft. Aber fürs Erste hab ich die "Zwischenlösung" als Platzhalter in mein Manuskript gebastelt (weil ich das einfach brauche, dass es so ausschaut, als hätte ich es schon "richtig" drin :-))
Aber vielen Dank für deinen Hinweis. Über japanisch würd ich mich sowieso NIE drübertrauen! Ich bewundere dich endlos, dass du das kannst.

Herzliche Grüße
Gabi