Freitag, 21. September 2007

Es ist vollbracht

So ganz hab ichs ja noch nicht realisiert.
Aber ich glaube, ich habe eben den letzten Punkt hinter den letzten Satz geschrieben.

Also - fürs Erste einmal!
Ab morgen geh ich mit der Eisenbürste drüber, dann mit dem Schwamm und zum Schluss kommt noch die Nagelfeile dran. Ja, und dann wird noch poliert und geschniegelt. Und dann...
Keine Ahnung, ob ich es dann schon herzeigbar finde, aber irgendwann wird das Bedürfnis nach Feedback die Angst vor einer Ablehnung überwiegen.
Und dann....

Aber jetzt darf ich mich einmal kurz auf dem Gefühl ausruhen, meine Geschichte zu einem wirklichen Ende gebracht zu haben. Charlie und ihre Freunde haben ganze Arbeit geleistet. Ich bin glücklich und stolz, dass sie mich zu ihrem Berichterstatter gemacht haben.
Ich fühle mich großartig - und fast nicht müde.
Aber zum Glück nur fast. Denn auf diesen speziellen Polster freu ich mich schon seit Tagen :-)

P.S.: Dass heute der Geburtstag meiner Mama ist, werte ich als besonders gutes Zeichen - ein echtes Stern-Zeichen also!

Kommentare:

Alice hat gesagt…

Gratuliere :-)

Ein gewaltiges Gefühl, gell?

Sei umarmt

Alice

Marco hat gesagt…

[Klugscheissermodus an]
Aber wenn du es beendet hast, HAST du es doch realisiert!?!! Heißt doch schließlich "verwirklichen", und nichts anderes! [Klugscheißermodus aus]

:)

Liebe Grüße und Gratulation!

Marco!

Anonym hat gesagt…

Ja, Mensch, hast du hier gar keine Smilies, die man in freudigster Erregung durch die Gegend hüpfen lassen kann? menno. *infreudigstererregungdurchdiegegendhüpf*

Gratuliere.

Und lass mir noch was übrig. Ich hab das Schleifpapier schon zurecht gelegt...

Bussi,

Ruth

CresceNet hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.