Mittwoch, 26. September 2007

Exposé-Gemetzel

Welcher böse Geist hat das Exposé erfunden?
Seit Stunden wühle ich in meinen Haaren, beiße mir auf die inzwischen wunden Fingerknöchel und schreibe und lösche und schreibe und lösche........

Muss ich wirklich die Spannung kaputt machen, indem ich am Schluss die Lösung aufblättere?
Wie auch immer ich es formuliere: Am Ende steht da ein schlechter Schüleraufsatz mit einem Haufen Aneinanderreihungen von aufklärenden Tatsachen. Wie ist es möglich, den Verrat der Spannung spannend zu machen? Es ist mir ein Rätsel.
Ich werde dieses verunglückte Ding nach Frankfurt mitnehmen. Dort soll der Meister aller Exposés - Peter D. (steht wohl für Dämonenbändiger!) - mir Erleuchtung bringen. Denn ich bin dazu offenbar nicht im Stande.
Schreiben macht Spaß. Doch das Exposé ist ein echter Spielverderber!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ich will ECHT nicht drauf rumreiten, ey, aber Exposés gibt es bei manchen Testlesern gratis...

Allerdings brauchen die vorher den Text :)

und Abgang...


Ruth

teamor hat gesagt…

Du bist so süß!!
Ich schwör dir, du bist eine meiner Testleser - wenn ichs denn ruhigen Gewissens aus der Hand geben kann...

Sollte es noch Interessenten geben, tät ich sie auch schon mal vormerken. Zeitprognosen, wanns so weit ist, gebe ich allerdings keine ab ;-))

Herzlich
Gabi

Sabine hat gesagt…

Hallo!
Bin ja wirklich über einige Ecken hier gelandet: Alexander Benra => Christa S. Lotz => Marco => Ruth Loebner => Hier!

Jedenfalls passt dein Eintrag gerade ganz prima zu meiner Schreibwirklichkeit, denn ich habe die letzten beiden Stunden matt schnarchend über Seite eins meines Exposés verbracht und finde alles bisher Geschriebene grauenhaft langweilig und verworren... wär ich ein Verlag, ich würd mich damit auf keinen Fall nehmen... aber die Rettung naht. (Hoffe ich!)

Jedenfalls scheint es, als sähen wir uns am Sonntag in Peters Exposébootc...äh, Schmiede! :D

Herzliche Grüße, Sabine(G)

*muss man nicht kennen. Nur ein mittelkleines postfaules Forumsmitglied :)*

teamor hat gesagt…

Liebe Sabine,

gerade hab ich dich im Treffen-Thread gelesen und mich darüber köstlich amüsiert, wie du den "Kindertisch der Unveröffentlichten" visualisiert hast. Ich freu mich, dich schon so schnell in Reality kennenzulernen - und nicht minder, dass du über so viele nette Umwege auf meinen Blog gestoßen bist.
Vielleicht sehen wir uns ja hier nun öfter? Ich würd mich auf jeden Fall freuen!

Herzliche Grüße
bis in Kürze :-)
Gabi