Mittwoch, 20. Mai 2009

Vier Tage Gaudí

Morgen Früh (also, streng genommen heute!) sitz ich schon im Flieger Richtung Barcelona.
Hach! Vier Tage Ramblas, pulsierendes Leben, flanieren, Sonne sitzen, Seele baumeln ... und vor allem den Schöpfungen jenes Mannes auf Schritt und Tritt begegnen, dem unser Friedensreich (Gott hab ihn selig) doch nie das (Hundert)wasser reichen konnte.
Zu keiner Zeit hätte diese schon sehr lange gebuchte Reise (sie ist ein Weihnachtsgeschenk!) besser platziert sein können, als eben jetzt - ich empfinde sie wie eine Aufforderung, einmal so richtig durchzuatmen und nach all dem Stress der letzten Tage loszulassen.
Wenn ich wiederkomme, liegt genau so viel Abstand zwischen all den Jojo-Auf-und-Abs, dass ich ohne Druck aber mit frischem Schwung an die Arbeit gehen kann.
Soll noch einer sagen, dass da nicht irgendwo einer einen wirklich liebevollen Plan für mich bereithält ...