Mittwoch, 17. September 2008

Mehr drin - und trotzdem schneller?

Geht das denn?

Ich bin ja erst mittendrin im Ausfeilen und lass mir ausnahmsweise sogar Zeit dafür. Aber ich habe das Gefühl, dieses Kapitel 22 wird es in sich haben. Durch die verschiedenen Perspektivabrisse kriegen die Personen Stoff und Körper, obwohl ich ihnen meistens kaum Zeit zum Atmen gebe. Die Szenen wechseln schnell - und trotzdem enthält das Kapitel schon jetzt mehr Informationen, als im Ursprünglichen Platz hatte.
Ich bin gespannt, ob sich die Teile weiter so schön aneinanderschmiegen. Ich hab ein erstaunliches Phänomen entdeckt, das ich (wenn ichs ehrlich zugeben soll) zunächst gar nicht beabsichtigt hatte: Bis jetzt haben alle Schlusssätze der einzelnen Perspektivabschnitte einen perfekten Anschlusssatz in der neuen Perspektive gefunden. Ich war selbst überrascht, als ich es beim Durchlesen entdeckt habe - und ich werd es niemandem verraten ... Öhm ... ich glaub, dann sollte ich es besser nicht hier veröffentlichen :-)
Aber ihr haltet ja alle dicht, oder?

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

*nuschel*

Von mir erfährt keiner was...

Ruth

Heike hat gesagt…

Ich bin ja sowieso nur "stiller" Mitleser, so still, dass ich nichts verraten werde...schscht...;o)

Anonym hat gesagt…

Nix verraten? Hm, da ich für mein plapperndes Mundwerk bekannt bin, lese ich wohl besser in Alices oder Juttas Blog weiter.
*schonweg*

Katja

Anonym hat gesagt…

Liebe Gabi,

du erweckst mit deinem Blog meine im Lauf der Jahre etwas abhanden gekommene Neugier auf Krimis wieder zum Leben ;-).

Aber bis ich alles ganz offiziell lesen kann, werde ich schweigen wie ein Grab,

Christine