Donnerstag, 19. Juni 2008

Finish

Ich hab sie gestern noch fertig geschrieben.
Beinahe zwanghaft. Ich war nicht müde. Erst dann, um 4:26 Uhr. Es war wieder da, das Gefühl, etwas in einem Zug zu Ende bringen zu müssen. Weil ich den Faden nicht abreißen lassen wollte. Weil es sich von selbst erzählte. Weil ich nur die Finger auf die Tasten legen musste.
10.324 erste Lebens-Zeichen von meinem schreibenden Schizofreund!
Was für ein gutes Gefühl :-)

Mein Vampir wetzt schon die Messer.
Und ich freu mich richtig auf das Gemetzel!
Wie habe ich das alles vermisst!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Also, weißt du? Vampir? Mit Messern! Gemetzel...

Kaum ist die Frau wieder da, wird's blutrünstig. ICH nenne so was ja im Allgemeinen Textarbeit, aber gut, da ist jeder anders. :)

grinsend grüßt

der Vampir

Ursula hat gesagt…

Wow, du Heldin! Du hast meine Hochachtung, denn um die Uhrzeit würde ich genau gar nichts zu Papier bringen ...
Und dann auch noch ein Vampir, aber das passt wenigstens zur nachtschlafenen Zeit :-)

Alles Liebe
Ursula

teamor hat gesagt…

Hihi, der Vampir (in meinem Fall weiblich) ist nicht Teil der Geschichte, sondern seine schärfster Kritikerin :-))
Aber eigentlich hat sie die Story eher aufpoliert als leergesaugt. Solche Vampire hab ich am liebsten :-)

Blutvolle Grüße
Gabi