Mittwoch, 8. September 2010

Trostschokolade

Heute lag ein quadratisch-gelbes Päckchen in meinem Briefkasten. "Schokopost" stand dezent in einer Ecke. Schnell wars mit neugierigen Fingern aufgeklappt - ein freundliches Sonnenblumenfeld lachte mich an. Und gleich dahinter so liebe Worte, beladen mit Mutmachern, Streicheleinheiten und Wärme, dass mir schon wieder mal ganz heulsusig zumute war.
Noch nicht genug der liebevollen Zuwendung, schälte ich aus der Schachtel auch noch eine Glitzerlage schokoladiges Süßzeug - unwiderstehlich, zart schmelzend und genau das Richtige, um mir meine guten Vorsätze gleich noch ein bissl schmackhafter zu machen. (Nein! Nicht abnehmen :-)) Endlich wieder an meinem Plot weiterarbeiten!)

"Tausend Mal Danke!" tippe ich, weil ich eigentlich sprachlos bin. Wer solche Freunde hat, braucht sich echt vor nichts zu fürchten!

P.S.: Ich hätte ja gerne ein Foto von den herzwärmenden Köstlichkeiten gemacht und es hier eingestellt. Aber ich hab die Suche nach dem Fotoapparat vorzeitig abgebrochen, weil in der Zwischenzeit leider bereits alles verputzt war ... Mmmhhh ...

Kommentare:

Rabenblut hat gesagt…

Erst der Blumenstrauß, dann die Trostschokolade - du hast wirklich liebevolle Freunde! Aber ich denke, du bist sicher ähnlich aufmerksam: Wie man in den Wald hineinruft...
Sei gedrückt!
Liebe Grüße,
Nikola

teamor hat gesagt…

Ja, ich finde auch, dass ich die tollsten Freunde der Welt habe! ICh weiß gar nicht, womit ich das verdient hab ... aber ich nehme es mit demütiger Freude als Geschenk des Himmels. Anscheindend hat er mich ja doch lieb, auch wenn er mich manchmal ganz schön an meine Grenzen führt.
Sehr ge- und berührt
Gabi